Theaterstück: „Jasmin, der aus dem Orient kommt“ am 09. Juni um 18.30 Uhr in den Kammerspielen des Meininger Theaters

Warum ist in Syrien der Krieg ausgebrochen? Wie haben die Menschen dort gelebt bis sie sich schließlich entschieden haben zu fliehen?
Was haben sie auf ihrem Weg hierher erlebt und wie ist es als syrischer Mensch in Deutschland zu leben?
Welche Parallelen haben unsere Geschichten?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich vier syrische Menschen im Alter von 16-40 Jahren und beantworten diese mit den Erlebnissen ihrer eigenen Biografie.

Das Stück möchte mit Vorurteilen aufräumen und zeigen, dass hinter der “Flüchtlingsbewegung” keine anonyme Masse steht, sondern dass jeder einzelne Geflüchtete ein Gesicht und eine Geschichte hat. Vielleicht sind wir uns ja gar nicht so fremd?!

Ein berührendes und mitreißendes Stück über die Realität, in der wir zur Zeit alle leben.

“Jasmin, der aus dem Orient kommt” ist ein Erzähltheaterstück gegen Rassismus und Hetze – für Aufklärung, Demokratie und Frieden.

Jasmin reist auch zu euch an die Schulen oder an Bühnen. Bei Interesse bitte eine Mitteilung schicken, um Daten, Konditionen abzuklären.